Tinkturen sind ein wichtiger Teil in der Phytotherapie. Sie herzustellen ist gar nicht so schwierig, wie man sich das vorstellt.

Es werden zum einen Trägerflüssigkeiten benötigt und zum anderen die jeweiligen Kräuter.

Als Trägerflüssigkeiten gibt es drei verschiedene Möglichkeiten:

  1. Alkohol – hier ist es am Besten wenn man sich je nach benötigter Prozentzahl, welche abhängig ist von der Pflanze, die man extrahieren möchte, aus reinem Ethanol (96%) selber herstellt. Hierbei lautet die Umrechnungsformel: X – Teile Ethanol 96% + 96-X – Teile Wasser = X% Alkohol. Beispiel 70% Alkohol wird gemischt aus 70 Teilen Ethanol und 26 Teilen destilliertem Wasser. Diese Tinkturen halten bei dunkler und kühler Lagerung 2-3 Jahre, sind allerdings nicht für Schwangere, Kinder und Menschen mit Problemen mit Alkohol zu empfehlen.
  2. Essig – Apfelessig – hier gilt die Grundregel ca. 200 gr. Essig auf 100gr. frische oder 25gr. getrocknete Kräuter. Wichtig ist immer das alle Kräuter im Glas komplett bedeckt sind. Diese Tinktur ist etwa 1 Jahr haltbar bei richtiger Lagerung und sauberer Arbeit. Man kann hier bis zu 25% Alkohol hinzufügen, um die Lagerfähigkeit zu erweitern. Sie ist für Kinder und Schwangere geeignet und diese Tinktur wird wegen des Essiggeschmacks am Besten in Wasser, Saft oder Tee eingenommen.
  3. Glyzerin – hier nimmt man pflanzliches Glycerol, die Faustregel ist wie beim Essig. Für diese Tinktur können nur frische Kräuter verwendet werden. Sie hält sich etwa 1 Jahr und sollte nicht von Diabetikern verwendet werden.

Die Herstellung einer Tinktur ist denkbar einfach. Die Kräuter werden zerkleinert und in ein sterilisiertes Glas gegeben.

Die Trägerflüssigkeit wird darüber gegeben, bis alles bedeckt ist und das Glas wird luftdicht verschlossen. Dunkel und warm gelagert und regelmässig geschüttelt bleibt diese Tinktur nun etwa 4-6 Wochen stehen, bevor sie abgegossen wird. Hierbei sollte man darauf achten, das möglichst alle Schwebstoffe herausgefiltert werden.

Dann wird die fertige Tinktur dunkel und kühl gelagert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.